Lebenswelt Wohnen

Lebenswelt Wohnen umfasst die gesamte wohnungsbezogene Umwelt eines Menschen, beginnend bei den Innenräumen, deren Einteilung und Gestaltung, über die Gebäudestruktur und Konzeption bis hin zum Wohnumfeld und all dem was sich in diesem befindet.

Psychologische Erkenntnisse können für alle Wohnformen Vorteile erbringen

  • beginnend bei Einfamilienhäusern oder einzelnen Wohnungen
  • bis hin zu großen Wohnanlagen, ganzen Wohnsiedlungen, Stadtvierteln etc.
  • Sonderwohnformen wie Sanatorien, Heime (Studentenheime, Altenheime etc.), „Betreutes Wohnen“, Gemeinschaftliches Wohnen, Co-Housing etc.
  • bei der Sanierung, Attraktivierung oder (Re-)Vitalisierung von bestehenden Gebäuden, Siedlungen oder Stadtvierteln.

Lebenswelt Wohnen betrifft den Menschen auf allen Ebenen

  • das physische, mentale und emotionale Wohlergehen und die Gesundheit jedes einzelnen Individuums.
  • das zwischenmenschliche Zusammenleben (in Familie, Wohngemeinschaft und Nachbarschaft) ob Konflikte oder positive Begegnungen im Vordergrund stehen hat häufig räumlich strukturelle Ursachen.
  • die Entwicklung und Entfaltung von Kindern aber auch Erwachsenen jeden Alters. Die Erlebnis- und Erfahrungsräume prägen die menschliche Entwicklung entscheidend mit.
  • etc.

Viele vermeidenswerte Phänomene weisen oft räumliche Ursachen auf: Gereiztheit, Lethargie, depressive Verstimmungen, aggressive oder feindselige Verhaltensweisen, Abschottung und Kontaktarmut, erhöhter Medienkonsum, Vandalismus- und Verwahrlosungstendenzen, Sicherheitsdefizite, diverse Stresssymptome und Angstzustände etc.

Wohnformen im Vergleich

IWAP betrachtet jedes Wohnprojekt und jede Wohnform nach wissenschaftlich fundierten Kriterien und kommt damit zu einer Einschätzung der Qualität eines bestimmten Projekte oder auch einer speziellen Wohnform.

Auf einer allgemeinen Ebene können Wohnformen miteinander verglichen werden. Dies wurde mit den drei Wohnformen des Einfamilienhauses, der Wohnung im Geschosswohnungsbau und des Cohousings gemacht.
Das Ergebnis dieses Vergleiches können Sie hier nachlesen: Wohnformen im Vergleich

Neue Wohnformen

Ein wissenschaftlicher Vergleich von Wohnformen verdeutlicht die Qualität des gemeinschaftlichen Wohnens, wo speziell die Wohnform des Cohousings zu beachten ist. Hier werden private Wohnungen und Gemeinschaftseinrichtungen optimal kombiniert. Meist besteht hier auch eine Alters- und Generationenmischung, die viele Vorteile bringt.